Photo by Leon on Unsplash

Anmerkungen zum Lehramts-Referendariat

Eine subjektive Perspektive

  • Das Referendariat zum Lehramt wird durchgehend von den allermeisten Beteiligten als toxisch empfunden.
  • Ansprüche, die an die Kandidat*innen gestellt werden, werden ihnen gegenüber nicht eingehalten.
  • Es agieren nette und bemühte Menschen als Fachleitungen, aber das System ist grundlegend fehlkonzipiert, was sich z. B. im “Schmierentheater” der Unterrichtsbesuche zeigt.
  • Nach dem Referendariat setzt eine allgemeine Amnesie ein, sodass sich seit vielen Jahren kaum etwas ändert.

Zusammenfassung: Was könnte dem Referendariat helfen?

  • Offenheit und Flexibilität (z. B. bei Unterrichtsbesuchen)
  • Reform des Bewertungssystems bzw. mindestens: Transparenz von Bewertungskriterien
  • Hierarchieabbau
  • Praxisbezug
  • Qualitätssicherung
  • Partizipation
  • echtes Feedback / Evaluation

--

--

Teaching & Learning in Berlin, Germany — Referent Schulaufsicht der Ev. Schulstiftung in der EKBO | früher: Lehrer, Seminarleiter, Oberstufenkoordinator

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store
Björn Nölte ☕

Teaching & Learning in Berlin, Germany — Referent Schulaufsicht der Ev. Schulstiftung in der EKBO | früher: Lehrer, Seminarleiter, Oberstufenkoordinator